Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Rhein-Selz Aktuell


Undenheim

Bebauungsplanverfahren „Gewerbegebiet Hinterm Bahnhof, 3. BA – 2. Abschnitt Gewerbegebiet, 7. Änderung und Ergänzung“ mit Begründung.

Bekanntmachung
Bebauungsplanverfahren „Gewerbegebiet Hinterm Bahnhof, 3. BA - 2. Abschnitt Gewerbegebiet, 7. Änderung und Ergänzung“ mit Begründung
Bekanntmachung über die erneute (3.) Öffentliche Auslegung gem. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 i. V. mit § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I, Seite 2414), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 30.Juni 2017 (BGBl. I S. 2193) geändert worden ist.

Der genaue Geltungsbereich des Bebauungsplanentwurfes ist in der oben stehenden Planskizze durch eine dick gestrichelte Linie umrandet.
Da es sich bei der Bebauungsplanänderung um Maßnahmen der Innenentwicklung handelt, wird das Verfahren nach § 13 a BauGB durchgeführt. Hierbei kann von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und dem Umweltbericht § 2 a BauGB und von der Zusammenfassenden Erklärung abgesehen werden.
Zu b) Durchführung der erneuten (3.) öffentlichen Auslegung gem. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB.
Der Bebauungsplanentwurf „Gewerbegebiet Hinterm Bahnhof, 3. BA - 2. Abschnitt Gewerbegebiet, 7. Änderung und Ergänzung“ der Ortsgemeinde Undenheim liegt mit Begründung gem. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 31.08.2017 bis 18.09.2017 in der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz, im Dienstgebäude „Castello“, Fachbereich Bauliche Infrastruktur, Zimmer C 209, 2. Stock, Sant´ Ambrogio-Ring 31, 55276 Oppenheim aus.
Es liegen der Bebauungsplan und textlichen Festsetzungen mit Begründung zur Einsichtnahme aus.
Des weiteren liegen Messungen zum Luftschallpegel vom 09.08.2017 und vom 10.08.2017 mit einer zusammenfassenden Bewertung zu diesem Thema aus. Ergänzend liegt eine Stellungnahme zum Thema Radon öffentlich aus.
Des weiteren sind die bisher eingegangenen Stellungnahmen in der Offenlage und der erneuten Offenlage mit einem Abwägungsvorschlag Bestandteil der erneuten (3.) Offenlage.
Gemäß § 4a Abs. 4 Satz 1 BauGB wird der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen in das Internet eingestellt. Die vollständigen Planunterlagen können während des Offenlagezeitraums ergänzend auf der Homepage der Verbandsgemeinde Rhein-Selz unter 'Bürger und Service/Bauleitplanung' eingesehen werden.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden, falls erforderlich mit näherer Bezeichnung des Grundstücks.
Es wird darauf hingewiesen, dass während der Auslegungsfrist Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden können, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und, bei Aufstellung eines Bebauungsplanes, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Undenheim, den 18.08.2017
gez. Horn, Ortsbürgermeister


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >