Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Rund um Hermeskeil


Hinzert-Pölert

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des Entwurfes der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert, Teilgebiet "Auf der Küchenflur", gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB)
Der Ortsgemeinderat Hinzert-Pölert hat beschlossen, für den Bereich "Auf der Küchenflur" im Ortsteil Pölert eine Klarstellungs- und Ergänzungssatzung nach § 34 Abs. 4 Nr. 1 in Verbindung mit Nr. 3 BauGB zu erlassen.
Ziel der Satzung ist die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil im Bereich "Auf der Küchenflur" zur Erweiterung der Wohnbebauung zwischen der Straße "Am Herrenberg" und der "Blasiusstraße".
Die Grenzen des Geltungsbereiches der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung sind dem beigefügten Lageplan zu entnehmen.
Der Satzungsentwurf wird mit der Begründung gemäß § 34 Abs. 6 in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB vom
24. April 2017 bis einschließlich 24. Mai 2017
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hermeskeil, Langer Markt 17, Fachbereich Bauen und Umwelt, Zimmer 412, 54411 Hermeskeil, während der Dienststunden von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags bis 18.00 Uhr, freitags jedoch nur von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr, zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Satzungsentwurf und der Begründung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hermeskeil, Langer Markt 17, 54411 Hermeskeil, von jedermann schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei dem Satzungsbeschluss über die Klarstellungs- und Ergänzungssatzung unberücksichtigt bleiben.
Gemäß § 13 Abs. 3 Satz 2 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung abgesehen wird.
Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Hinzert-Pölert, den 06.04.2017
gez. Mario Leiber, Ortsbürgermeister





Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >