Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Rund um Hermeskeil


Hermeskeil

Achtung!!! Gegenverkehr!!!

Achtung!!! Gegenverkehr!!!

Verkehrsführung im Innenstadtring wird geändert
Am Sonntag, dem 19.03.2017, ist es so weit! Der dritte Bauabschnitt der Sanierung der Koblenzer Straße zwischen der St. Josef-Straße und dem Alten Markt steht an. Weil dieser Streckenabschnitt dafür etwa ein Jahr lang komplett gesperrt werden muss heißt es für die Autofahrer im Rest des Innenstadtrings: Achtung, Gegenverkehr! Ob das allen nach über 30 Jahren Einbahnverkehr leicht fällt? Warten wir es ab und hoffen, dass die Zeit möglichst unfallfrei vorüber geht.
Seit Mitte der 80er Jahre ging es im Innenstadtring immer nur in eine Richtung und das auf zwei Spuren. Damit ist jetzt vorerst Schluss und schuld daran sind die Arbeiten am 3. Bauabschnitt der Koblenzer Straße zwischen St. Josef-Straße und Altem Markt. Diese machen die Vollsperrung ab Sonntag, dem 19.03.2017, des gesamten Bereichs für den Kfz-Verkehr erforderlich. Für die Autofahrer auf dem restlichen Ring bedeutet das: Gegenverkehr und ein Änderungen der Vorfahrtsregelungen.
Die Arbeiten in der Bauphase 1 der Koblenzer Straße sind komplett, die im Bauabschnitt 2 fast abgeschlossen. In letzterer fehlt noch die Deckschicht im Bereich des St. Josef-Krankenhauses sowie auf dem daneben liegenden Parkplatz. Also heißt es jetzt: nichts wie ran an den dritten und letzten Teil der Arbeiten in der Koblenzer Straße.
Die bedingen aber die Vollsperrung des oberen Teils der Koblenzer Straße und Gegenverkehr im Rest des Innenstadtrings. Die ersten Vorarbeiten dazu, der Rückbau der Verkehrsinsel an der evangelischen Kirche und die Beseitigung der Schäden an der Einmündung der St. Josef in die Trierer Straße sind mittlerweile abgeschlossen.
Am Sonntag, dem 19.03.2017, folgt dann der einschneidende Eingriff in die Verkehrsführung in der Innenstadt: Sperrung und Änderung der Verkehrsführung. Eine Verschiebung um eine Woche kann es allerdings geben, wenn die Witterung die dafür erforderlichen Arbeiten partout nicht zulässt. Zur Information der Verkehrsteilnehmer werden Vorankündigungen der geänderten Verkehrsrichtungen in allen betroffenen Straßen aufgestellt.
Für die Verkehrsteilnehmer bedeutet dies erhebliche Umstellungen. So wird die Fahrbahnmitte in der St. Josef-Straße, im Südring und dem unteren Teil der Saarstraße durchgehend mit einem gelben Streifen - Überfahren verboten - markiert. Ziel, den Gegenverkehr reibungslos aneinander vorbei laufen zu lassen. Die Ampel an der Einmündung Donatusstraße wird abgeschaltet, die Ampel am Rathaus wird umgestellt. Die Ampelanlage an der Züscher Straße wird komplett abgebaut und nach Abschluss der Arbeiten etwas nach unten versetzt wieder aufgebaut.
Die Parkplätze entlang der Trierer Straße in Höhe des Rathauses werden gesperrt, da sie ohne Gefährdung des laufenden Verkehrs nicht befahren werden können. Weil die Sichtverhältnisse bei einer Ausfahrt aus der Josef-Krebs- in die St. Josef-Straße beeinträchtigt sind, wird die Straße in diese Richtung gesperrt. Für Rettungsfahrzeuge wird aber eine Ausnahmeregelung greifen.
Umstellen müssen sich auch die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs. Die Bushaltestellen auf dem Donatusplatz müssen entsprechend der neuen Verkehrsführung angepasst werden.
Eine Totalsperrung des oberen Teils der Koblenzer Straße ist allerdings nicht vorgesehen. Damit die Geschäfte und die Wohnungen der Anlieger erreichbar sind, wird zumindest einseitig ein Gehweg offen gehalten.
Die Straßenmeisterei Hermeskeil, so Leiter Arnold Eiden, rechnet damit, dass die Änderungen wohl ein ganzes Jahr greifen werden. Ein weiteres Problem wird aber nach der Sommerpause auf die Verkehrsteilnehmer zukommen. Dann wird zusätzlich auch noch der Kreuzungsbereich Koblenzer/Züscher/Martinusstraße gesperrt, um dort den Kanal aus den 30er Jahren und die Wasserleitungen erneuern zu können.
Alle Beteiligten, Stadt, Verbandsgemeinde und die Straßenmeisterei, bitten alle Bürger um Verständnis für die Beeinträchtigungen der kommenden Monate. Sie sind sich sicher, dass nach der temporären Belastung eine gute Lösung für alle erreicht wird. Anmerkung: In den nächsten Monaten wird die Hermeskeiler Polizei vermehrt im Innenstadtbereich verkehrslenkend eingreifen.
(PaGe)


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >