Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Rund um Hermeskeil


Hermeskeil

Fußballer zeigen soziale Kompetenz

Fußballer zeigen soziale Kompetenz

Scheck über 4.200 Euro für die Stiftung "Menschen in Not"
Schon zum 9. Mal konnte Hermann Meter an die Caritas Stiftung "Menschen in Not" vergangenen Donnerstag im Hermeskeiler Rathaus eine Spende über die Rekordsumme von 4.200 Euro übergeben, die aus dem Erlös des im Januar durchgeführten VG-Supercups stammt. Für Meter war die Scheckübergabe ein sehr bewegender Moment, denn für das kommende Jahr hat er die Federführung für das Turnier aus Altersgründen abgegeben.
Verbandsbürgermeister Michael Hülpes stellte bei der feierlichen Übergabe des Spendenschecks im Sitzungssaal des Hermeskeiler Rathauses das große gesellschaftliche Engagement vom Organisationsteam des VG-Supercups, Sponsoren und Sportlern hervor. Hülpes wies darauf hin, dass für viele Spieler dieses Turnier inzwischen eine liebgewordene Veranstaltung sei. Der Hermeskeiler Verwaltungschef stellt heraus, dass die bisherigen neun Turniere nur durch den großartigen Einsatz von Hermann Meter zu bewältigen waren. Dem Initiator des VG-Supercups seien dabei immer seine engen Vernetzungen zur Fußballszene zu Gute gekommen. Besonders erfreulich sei es, dass das Turnier auch bei dem Fußballpublikum in diesem Jahr eine Aufwertung erfahren habe, was an der Verdoppelung der Zuschauerzahlen gegenüber dem Vorjahre abzuleiten sei.
Bisher wurden bei den neun Turnieren insgesamt etwa 35.000 Euro gespendet, berichtete Thomas Theis, der Geschäftsführer des Stiftungszentrums der Caritas. Er hob das soziale Engagement der Fußballer hervor und lobte die Beteiligten des Promispiels Kirche gegen Kommune, bei dem Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg, Dechant Clemens Grünebach sowie Verbandsbürgermeister Michael Hülpes als aktive Spieler nicht nur fußballerisches Fachwissen, sondern auch sportliche Kompetenz gezeigt hätten. Theis betonte, dass die großzügige Spende für Einzelfallhilfen in der Region verwendet würde. Sehr häufig seien bei in Not geratenen Familien die Kinder die Hauptbetroffenen.
Unser Bild zeigt die Scheckübergabe von Hermann Meter und Verbandsbürgermeister Michael Hülpes an den Geschäftsführer der Caritas Stiftung Thomas Theis (2. v.li. sitzend) im Kreise von Sponsoren und Mitgliedern des Orga-Teams.
(Kö)


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >