Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Rund um Hermeskeil


Hermeskeil

Frischer Wind bei der HOWA

Hoffen auf eine erfolgreiche HOWA v.li. Dieter Nels (HGV), Stadtbürgermeister Dr. Mathias Queck, Christian Kruchten (HGV), Thomas Lübeck (ProMusik), VG-Bürgermeister Michael Hülpes, Markus Weicherding und Stefanie Schömer (beide HGV)

Frischer Wind bei der HOWA
Gewerbeschau mit neuem Konzept und einigen Showeffekten
Die Hochwald-Gewerbeschau hat bereits 13 Mal in 26 Jahren stattgefunden und erfreut sich immer noch einer großen Beliebtheit bei Besuchern aber auch bei ansässigen Betrieben. Um dies weiterhin zu gewährleisten, hat man jetzt von Seiten des HGV, die 14. Auflage die Gewerbeschau in einer aufgefrischten Variante aufgelegt. Auf einer Eventbühne wird nicht nur Livemusik geboten. Auch Autorenlesungen und ein Showkochen sollen die Besucher in die Hochwaldhalle und auf das Außengelände locken. Bisher haben sich für Ausstellung 50 Betriebe angemeldet. Der Eintritt am gesamten Wochenende des 08. und 09. April 2017 ist frei.
Die Zielrichtung wurde im September 2016 von den Vorstandsmitgliedern des Hochwaldgewerbeverbands (HGV) verkündet: Wir wollen mit frischem Wind die Hochwaldgewerbeschau als Schaufenster der Region präsentieren. Eine Zielvorgabe haben die Organisatoren jedenfalls jetzt schon erreicht, denn durch die bisher 50 festen Zusagen von Ausstellern ist die Durchführung der Gewerbeschau gesichert. Aber damit will sich der HGV nicht zufrieden geben, stellt Vorstandsmitglied Christian Kruchten klar: „Wir wollen auch die bisher Unentschlossenen noch motivieren sich anzumelden, denn sie würden etwas verpassen.“ Auch der zweite Leitgedanke scheint durch das Programm erreicht und spiegelt die Philosophie des HGV wider: Weg von dem etwas hausbackenen Begriff der althergebrachten Gewerbeschau hin zur „Gewerbeshow“. So werden auf der Eventbühne die bekannten Berliner Autoren Hans Rath und Edgar Rai aus ihrem gemeinsamen Kriminalroman „Bullenbrüder“ lesen. Auch die kulinafrischen Genüsse kommen nicht zu kurz. Spitzenkoch Michael Krämer vom Keller Hotel zur Post wird mit einigen Hochwald-Promis ein fulminantes Menü mit Produkten der Regionalinitiative „Ebbes von hei“ auf der Bühne zaubern, die von den Besuchern auch verköstigt werden können. Es werden Fachvorträge der teilnehmenden Betriebe angeboten und bei einer Talkrunde werden von Unternehmern und Experten über die Perspektiven von Gastronomie und Mittelstand, sowie die Chancen von Einzelhandel und Handwerk diskutiert.
Der erste Messetag klingt aus mit dem Auftritt des Duos „ParisBerlin“. Die beiden Musiker, das sind Christophe Schoepp aus Metz (Gitarre und Gesang) und Chris Kaiser (Gesang) aus Trier, bedienen sich den Einflüssen von Rock, Pop, Country, Folk bis hin zum klassischen Chanson
Am Sonntag ist dann Familientag auf der HGV-Gewerbeschau. Aus der Küche des Gasthaus Maßem aus Schillingen werden sowohl Fleischgerichte wie auch vegetarische offeriert. Für die Kleinsten wird Kinderschminken und eine Hüpfburg angeboten. Für Groß und Klein gibt es eine Zaubershow sowie Gewinnspiele. Handfest, aber trotzdem kreativ geht es zu, wenn der Motorsägenkünstler Dietmar Schier aus einem Baumstamm Figuren zurechtsägt. An den drei Tagen der Ausstellung wird eine geführte Rennrad- und MTB-Tour von und mit Tobias Witzack angeboten.
Der Eintritt für alle Darbietungen ist frei
Auf der Ausstellungsfläche von insgesamt 6.000 qm in den Hallen wie auch auf dem Außengelände präsentieren die Aussteller einen breit aufgestellten Branchenmix aus Gesundheit, Technik, Computern, Gastronomie, Bauen, Wohnen, Automobile, Handwerk und Einzelhandel. Der HGV rechnet mit etwa 10.000 Besuchern. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. Das sei in den Jahren zuvor etwas ein Stolperstein gewesen, weiß Marketingassistentin Stefanie Schömer zu berichten.
Der HGV will den Betrieben auch eine Plattform bieten, um an die Fachkräfte von morgen heranzukommen. Exemplarisch für diese Möglichkeit will die Firma Pro Musik, die für die Veranstaltungstechnik verantwortlich zeichnet, eine gläserne Bühne aufbauen, auf der man hinter die Kulissen schauen kann. „So wollen wir Nachwuchs für unser Berufsfeld begeistern“, meint Thomas Lübeck, der Geschäftsführer von Pro Musik.
Die Gewerbeschau solle die Hochwaldregion abbilden und an das „Wir-Gefühl“ im Hochwald appellieren, meint Christian Kruchten und erinnert daran, dass einige der Betriebe aus dem Raum Kell und dem nördlichen Saarland kommen. Auch der Nationalpark Hunsrück-Hochwald stellt sich auf der Ausstellung vor. Ähnlich äußert sich Verbandsbürgermeister Michael Hülpes, der argumentiert, dass sich die Unternehmen vor allem als Hochwaldbetriebe präsentieren würden. Stadtbürgermeister Dr. Mathias Queck richtet seinen Dank und sein Lob an die Verantwortlichen des HGV. „Sie bieten den Gewerbetreibenden vor Ort ein Schaufenster des Hochwaldes“, meinte das Hermeskeiler Stadtoberhaupt. Für Betriebe, die sich noch anmelden wollen, läuft die Anmeldefrist Ende Februar ab. Danach wird ein Messemagazin erstellt, dass an alle Haushalte in den Verbandsgemeinden Hermeskeil, Thalfang und Kell sowie im Raum Osburg und im nördlichen Saarland verteilt wird. (Kö)




Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >