Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Titelkopf

Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg


Verbandsgemeinde Westerburg

Personalwechsel im Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug bei der Verbandsgemeinde Westerburg

Der Leiter der Sozialabteilung, Martin Ortseifen (v. li.), dankt Franziska Wurster, Johanna Wörsdörfer und Tjark Benner für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Integration von Asylbewerbern in der Verbandsgemeinde Westerburg.

Personalwechsel im Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug bei der Verbandsgemeinde Westerburg

Westerburg. Die Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg möchte die gute Betreuung der Flüchtlinge und Asylbewerber weiter sicherstellen. Hierzu waren im vergangenen Jahr zwei Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug in der Sozialabteilung mit großem Erfolg für die Betreuungssituation tätig. „Ab dem 1. April 2017 haben sich wieder zwei junge Menschen im Rahmen dieses Freiwilligendienstes bereit erklärt, diesen Erfolg fortzusetzen“, berichtet Martin Ortseifen, Leiter der Sozialabteilung.
Johanna Wörsdörfer aus Kölbingen und Franziska Wurster aus Westerburg haben vor wenigen Wochen ihr Abitur im Konrad-Adenauer-Gymnasium in Westerburg absolviert. Aufmerksam geworden auf die Aufgabe "Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern" sind sie durch eine Informationsveranstaltung der bisherigen Freiwilligen, die diese im vergangenen Jahr im KAG durchgeführt haben. Hierbei handelt es sich um Nadine Baumann, die bereits Ende 2016 ihren Dienst beendete, und Tjark Benner, der am 12. Mai 2017 die Verbandsgemeindeverwaltung in Westerburg verlässt.
Im Alltag unterstützen
Nach einem üblichen Bewerbungsverfahren und einem Personalgespräch war klar, dass die beiden Bewerberinnen die Aufgaben ab April übernehmen werden. Obwohl der Flüchtlingszustrom nach Deutschland seit letztem Jahr abgenommen hat, sind dennoch die hier lebenden Flüchtlinge und ihre Familien nur durch eine gute Betreuung zu integrieren. Diese Integration der Asylbewerber möchte die Verbandsgemeinde Westerburg weiter unterstützen. Zu den Aufgaben der Freiwilligen wird es gehören, die Menschen bei der Lebensführung im Alltag zu unterstützen. Dies kann die Begleitung zu einem Arztbesuch, das Näherbringen der Lebensgewohnheiten in unserer Zivilisation oder aber auch die Unterstützung bei der Ausstattung von Wohnraum und vieles mehr sein. Die beiden Freiwilligen werden organisatorisch im Bereich der Sozialabteilung geführt. „Wir wünschen Johanna Wörsdörfer und Franziska Wurster ein spannendes Jahr im Bundesfreiwilligendienst und danken den beiden für ihre tatkräftige Unterstützung“, freut sich Ortseifen auf die konstruktive Zusammenarbeit.
Begegnungsfest
Zu den Aufgaben der beiden jungen Frauen gehört unter anderem auch die Organisation des Begegnungsfestes, das am Sonntag, den 21. Mai, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Westerburger Ratssaal und auf dem Rathausplatz stattfindet und das unter dem Motto „Unsere Welt ist bunt“ steht. Angesprochen sind Asylsuchende, Ehrenamtliche im Projekt „Integrationsnavigator“ und alle Bürgerinnen und Bürger aus der Region, die einfach mal reinschauen möchten. Bei freiem Eintritt gibt es Musik, ein schönes Kinderprogramm durch die örtlichen Kindertagesstätten sowie Kaffee oder Tee und Kuchen. (Text und Foto: Ulrike Preis)


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-hoehr.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >