Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Wir über uns - Verbandsgemeinde Wallmerod
Titelkopf

Wir über uns - Verbandsgemeinde Wallmerod


Hundsangen

Schützenverein Tell Hundsangen

Schützenverein Tell Hundsangen
Jahreshauptversammlung 2017
Am vergangenen Freitag fand im Schützenhaus in Hundsangen die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins statt. Erhöhung der Getränkepreise und Neuwahlen der stellvertretenden Vorstände sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder waren 3 der 14 Tagesordnungspunkte. 31 Mitglieder konnte unser erster Vorsitzender Bernd Weidenfeller zu der Versammlung begrüßen.
Gleich zu Anfang bat Bernd die Anwesenden sich von den Sitzen zu erheben und zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder wurde eine Schweigeminute abgehalten.
Bernd bedankte sich bei den Mitgliedern für die gezeigten sportlichen Leistungen sowie bei den Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr 2016. Einen besonderen Dank richtete er an die zweite Vorsitzende Bettina Nattermann die ihm in vielen Angelegenheiten den Rücken frei hielt.
Bernd berichtete weiter dass das Landesleistungszentrum des Rheinischen Schützenbundes in Bad Kreuznach nicht mehr existent ist und somit keine Kosten mehr verschlingt.
Von Seiten des Verbandes wurde von sinkenden Teilnehmerzahlen bei den verschiedenen Pokalwettbewerben und beim Kreiskönigsschießen berichtet. Hier ist man bemüht neue Wege zu gehen.
Auf die Events des vergangenen Jahres blickte der zweite Schriftführer Peter Wagenbach zurück. Die traditionellen Veranstaltungen wie Ordonnanzgewehrschießen, Königsschießen, Oktoberfest, Weihnachtsfeier und Kreppel Kaffee ließen wieder nichts zu wünschen übrig. Mit 34 Mannschaften war auch das Verbandsgemeindepokalschießen wieder ein Renner und auch beim diesjährigen Karnevalsumzug des Hundsänger Carnevalvereins war der Schützenverein mit einem Motivwagen und einer Fußtruppe stark vertreten. Nachdem Peter seinen Beitrag beendete gab er der Versammlung bekannt, dass er aus persönlichen Gründen sein Amt im Vorstand abgeben möchte.
Die sportlichen Ereignisse fasste der erste Schriftführer Werner Novian in seinem Vortrag zusammen. So konnte er von zwei Landesmeistertiteln, Christoph Weidenfeller in der Einzelwertung und Arthur Wagner, Manfred Auer und Christoph Weidenfeller in der Mannschaftswertung mit der Luftpistole Auflage in der Seniorenklasse A, berichten.
Mit dieser Leistung waren die 3 auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Hier errang man mit der Mannschaft einen beachtlichen 15. Platz.
Auch an den Deutschen Meisterschaften nahmen Ralf Herbst, Peter Frank und Götz Augustin mit dem Revolver .357 Magnum teil. Ralf Herbst schoss zusätzlich mit der Pistole 9mm und erreichte hier einen hervorragenden 12. Platz.
Ebenfalls qualifiziert war Helmut Noll mit dem Revolver .357 Magnum. Helmut hatte bei seinem Wettbewerb Pech mit seiner Waffe und konnte wegen einem Defekt nicht an den Start gehen.
34 Schützen waren in verschiedenen Disziplinen bei den Bezirksmeisterschaften 2016 am Start. Mit 5 Titelträgern, unter anderem Frauke Moses und Christoph Weidenfeller sowie Katharina Jung bei den Juniorinnen, 4 zweitplatzierten und 5 drittplatzierten war man beim Tell mit dem Abschneiden sehr zufrieden.
Überaus erfolgreich verliefen die vor kurzem stattgefundenen Kreismeisterschaften 2017. 24 Kreismeistertitel, 11 Vizekreismeister und 4 dritte Plätze waren die stolze Bilanz unserer Schützen. Als Sahnedisziplin kristallisierte sich hier der Wettbewerb 25m Pistole Auflage Senioren A heraus. Die ersten 5 Plätze holten sich Arthur Wagner, Christoph Weidenfeller, Manfred Auer, Helmut Noll und Conny Krausenbaum. Klasse!
Erfreulich war auch das Abschneiden unserer jüngsten Schützen mit dem Luftgewehr in der Schülerklasse. Jannis Sturm 1. Platz, Niklas Brod Platz 2 und Hannes Lembeck Platz 4 in der Einzelwertung und Kreismeister in der Mannschaftswertung, besser geht kaum.
Geschäftsführerin Kerstin Horn hatte ganz erfreuliche Zahlen im Einnahmen- und Ausgabenbereich zu vermelden. Trotz Ausgaben für erforderliche Reparaturen in Höhe von ca. 3000 EUR und Anschaffung einer neuen Küche konnte das Geschäftsjahr mit einem leichten Plus beendet werden.
Kassenprüfer Peter Plödereder und Erhard Meudt bescheinigten der Geschäftsführerin eine einwandfreie Buchführung und Erhard bat um Entlastung des Vorstandes. Die Mitglieder bestätigten dies einstimmig und somit war der Weg frei für Neuwahlen. Zur Wahl standen alle Stellvertreter.
Gewählt wurden:
2. Geschäftsführer Marion Nink,
2. Schießsportleiter Marko Graf,
2. Jugendwart Silke Röhrig,
2. Schriftführer Markus Theis,
2. Gewehrwart Jörg Jung und
2. Pistolenwart Dirk Kauch
Dirk Kauch stimmte der Wahl mit der Einschränkung zu das Amt aber nur für ein Jahr zu begleiten.
Als Kassenprüfer wurden Martin Beinstein und Jochen Gerling gewählt. Als Ersatzkassenprüfer wurde Wolfgang Rösgen bestellt.
Erklärungsbedarf gab es beim Tagesordnungspunkt“ Erhöhung Getränkepreise“. Der Getränkelieferant hat angedeutet dass die Literpreise von den Getränkeherstellern erhöht werden. Um dies aufzufangen wurde der Antrag gestellt alle Getränke um 10Cent pro Glas/Flasche zu erhöhen. Dem Antrag wurde mit 25 Jastimmen, 3 Neinstimmen und 3 Enthaltungen zugestimmt.
Erich Schmidt und Engelbert Hofmann wurden für ihre Tätigkeit als Standaufsichten der 100m Bahn besonders bedankt. 3x pro Woche sind sie vor Ort und das seit mehr als 20 Jahren.
Die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder wird in einem gesondertem Bericht erscheinen.
Im Punkt verschiedenes kam zur Sprache, das es dem Verein nicht möglich war, genügend Personal für den Thekendienst bei einer der Kappensitzungen des Karnevalvereins abzustellen. Dies ist eigentlich nicht zu verstehen gingen hier dem Verein gute Einnahmen flöten. Auf Vorschlag eines Mitgliedes wird vom 1. Schriftführer in den nächsten Tagen ein Aushang im Schützenhaus angebracht mit der Bitte sich für den nächsten Dienst bei der Kappensitzung 2018 in die Liste einzutragen. Wenn bis September wieder nicht genügend Helfer gefunden sind, wird der Karnevalsverein die Schützen nicht mehr um Hilfe bitten und damit eine gute Einnahmequelle erloschen sein.
Als nächster Event steht das Verbandsgemeindepokalschießen an. Da Bettina in diesem Jahr wegen Urlaub nicht als Organisatorin fungieren kann bittet Bernd um rege Beteiligung der Mitglieder. Sowohl für die Trainingstage dienstags, samstags und sonntags als auch für die Veranstaltungstage 31.03.-02.04.2017 werden jede Menge fleißiger Helfer benötigt.
Um 21.35 Uhr wird die Versammlung beendet.
Auf Kosten des Vereins wurden ein Imbiss und diverse Getränke gereicht.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-hoehr.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >