Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Wäller Blättchen - Verbandsgemeinde Bad Marienberg


Nistertal

SF Nistertal Tischtennix

Hielt dem Druck nicht Stand – Moritz Beib

SF Nistertal
Tischtennis
Regionsmeisterschaften in Altenkirchen vom 3.-5.11.17
9 Titel / 2x Silber / 6x Bronze lautet die ordentliche Bilanz für die Sportfreunde
Freitag
Seniorinnen Ü40:
Hier ging erstmals Claudia Benard an den Start. Der 3. Platz war O.K., lässt noch Luft nach oben. Für den Anfang aber nicht schlecht – wegen dem Mixedtitel!
Im Doppel mit Stefanie Limbach blieb der 3. Platz „übrig“ – mehr war nicht drin!
Senioren A:
Wie erwartet verteidigte Kai Otterbach seine beiden Seniorentitel im Einzel und Doppel und holte dieses Jahr mit Partnerin Claudia Benard sogar noch Titel 3 dazu. Phil Pearce scheiterte in der Gruppe, wurde aber 3. im Doppel mit Jochen Gehlbach (Ex-Nistertal, jetzt TTG Kroppach-Müschenbach).
Senioren B:
Sebastian Relet schied in der Gruppe aus, erwischte keinen guten Freitag Abend! Entschädigt wurde er aber durch den Doppeltitel mit Kai. Zum letzten Mal gab es die Paarung 1985 bei der SG Berzhahn/Winnen in der Schülermannschaft!
Samstag
Schüler A:
Großartiger Erfolg für Nils Gerbrand. An 2 gesetzt, bestätigte er diese. Gegen den übermächtigen Filip Flemming aus Weitefeld war natürlich kein Kraut gewachsen. Bis ins Endspiel gab es aber nur souveräne Siege – Super Nils!
Im Doppel gab es dann den Titel. Mit seinem Partner Benner von der TTG Mündersbach/Höchstenbach gelang der Durchmarsch ohne Satzverlust!
Herren A (bis 1950 Punkte):
Diese Klasse wurde von den Nistertaler beherrscht. An 1 war Moritz Beib gesetzt und auch Felix Binge, Felix Beib, Marc Geppert und Chris Schneider gingen an den Start.
Die Gruppenspiele überstanden alle und auch die erste Hauptrunde. Doch dann kam das aus für Chris (gegen Moritz) und Felix Beib (gegen Marc). Überraschung dann im Halbfinale mit dem Sieg von Felix Binge über Moritz Beib und das Marc gegen den jungen Filip Flemming unterlag. Im Endspiel sicherte sich aber „Mr. Sure“ Felix Binge den Titel in 5 engen Sätzen gegen das große Weitefelder Talent.
Auch der Doppeltitel ging an Felix Binge. Mit seinem Standardpartner Felix Beib wurde nur ein Satz abgegeben im gesamten Turnier. Die Topgesetzten Moritz Beib/Chris Schneider scheiterten überraschend in Runde 1.

Sonntag
Herren S (offen):
Überschaubares Teilnehmerfeld in der höchsten Klasse. Kai Otterbach hatte keine Gegner (eigentlich) und verteidigte seinen Titel. Allerdings alles andere als souverän. Ganz schwache Leistung im Finale gegen Thomas Schlangen, der das aber nicht nutzen konnte. Nach 0:2 noch mehr oder minder ungefährdet zum Titel. Auch der Doppeltitel ging an Kai, dieses Mal mit der kleinen, goldigen Wundertüte aus Alsdorf, Tobi Daub.
Herren B (bis 1700):
Weil es am Freitag so schlecht lief trat Sebastian Relet am Sonntag noch mal an. Das war eine gute Idee, alleine schon wegen der starken Leistung in der Gruppe. Ganz knappe Niederlage gegen den guten Bastian Gehlbach, bei 2 Siegen über Söhngen und Pfeifer = verdienter Einzug in die K.O.-Runde. Dort kam dann leider das aus im Achtelfinale gegen den unangenehm zu spielenden Matthias Hudel in einem 5-Satz-Kampf.
Phil Pearce scheiterte in der Gruppe, immerhin gelang der erste Sieg überhaupt in der Saison 2017/2018
Im Doppel unterlagen Sebastian und Phil direkt…
Damen A:
Das 4er-Feld im „Jeder gegen Jeden“ wurde von Claudia Benard beherrscht. 3:0 Spiele, 9:0 Sätze und das obwohl nicht wirklich „ausgeschlafen“ angereist – gute Leistung!
Im Doppel mit Tanja Schumacher (TTF Oberwesterwald) kam noch der 2. Platz hinzu. Hat sich also gelohnt aufzustehen…
Mixed:
…aber dann doch nicht, denn die „Wichtigste Klasse“ wurde nicht mit dem erhofften Titel beendet. Im Halbfinale war für Claudia und Kai Endstation – durchaus überraschend. Doch Lisa Beyer und Marc Asbach hatten genügend Fortune und nutzten die schwächen der beiden Senioren gnadenlos aus. Trotzdem eine schöne Konkurrenz!!!
Fazit: Schade das viele Vereine die Veranstaltung nicht oder nur sehr gering annehmen. Die Teilnehmerzahlen zum letzten Jahr wurden immerhin gehalten! Für Nistertal ein gutes Wochenende – zumindest im Erwachsenenbereich…


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-hoehr.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >