Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Wäller Blättchen - Verbandsgemeinde Bad Marienberg
Titelkopf

Wäller Blättchen - Verbandsgemeinde Bad Marienberg


Nistertal

JSG Alpenrod/Nistertal/Unnau

JSG Alpenrod/Nistertal/Unnau
A-Jugend: JSG Salz - JSG Alpenrod am 13.05.2017
Am 13.05.2017 musste die A-Jugend-Mannschaft zu ihrem vorletzten Auswärtsspiel nach Meudt reisen. Kein leichtes Spiel, zumal das Hinspiel nur knapp mit 3:2 Toren gewonnen werden konnte.
Doch das Team zeigte von Anfang an, dass unbedingt gewonnen werden wollte und presste die gegnerische Mannschaft aus Salz in die eigene Hälfte. Das vom Trainer geforderte Forechecking setzte die Mannschaft durch die Offensivspieler Finley Haas, Samed Kaplan und Jonas Smelszus um, sodass der Gegner über weite Strecken des Spiels zu keinem geordneten Spielaufbau kam.
Der hohe Druck auf Salz trug bereits in der 14. Minute Früchte und Paul Herles konnte die 1:0 Führung herstellen. Mit flüssigen Kombinationen spielte man Salz regelrecht schwindelig. So konnte Finley Haas durch einen gelungenen Flankenlauf Phillip Schulz perfekt in Szene setzten, der nur 7 Minuten später mit einem schönen Kopfballtreffer das 2:0 markierte.
Auch dem nächsten Tor des Gastes aus Alpenrod ging eine gelungene Spielkombination, ausgehend von Denijel Abdulovic, voraus. Der angespielte Alex Hermann konnte 2 gegnerische Spieler geschickt ausspielen und ließ dem Torwart keine Chance.
Mit 3:0 wurden die Seiten gewechselt.
Die zweite Halbzeit begann die Mannschaft um Daniel Bohner dann etwas ruhiger. Leider war der Trainer mit manchen Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden, sodass er zur Mitte des 2. Durchgangs der Trainerbank verwiesen wurde. Trotz des kleinen Handicaps schaffte es Salz nicht die spielerische Überlegenheit einzugrenzen.
Beim 4:0 in der 72. Minute nutzte Samed Kaplan die viel zu lasch getretene Rückgabe eines Salzer Spielers an seinen Torwart, um die Führung weiter auszubauen. In der 79. Minute schaffte die JSG Salz mit ihrer einzigen gefährlichen Torchance dann doch noch eine Ergebniskorrektur zum 4:1.
Besonders ist die starke Abwehrleistung von Damir Besirevic zu erwähnen, der, wie in den vorherigen Spielen, seine Defensivleute perfekt dirigierte. Leider musste er eine Viertelstunde vor Spielende verletzt ausgewechselt werden. „Damir ist neben Tom Schardt, Simon Söhngen, Louis Benner und Marius Reichmann ein wichtiger Rückhalt für unser Offensivspiel. Es bleibt zu hoffen, dass er im vorletzten Saisonspiel, am 18.05., wieder fit ist“, so der Co-Trainer Martin Herles.
Hier muss die A-Jugend dann bei der JSG Kroppach antreten, ehe zum Saisonfinale die JSG Kirchen am 27.05. um 17:30 h zum entscheidenden Spiel in Alpenrod zu Gast sein wird. Es wäre schön wenn zu diesem Spiel, wie im Vorjahr gegen Wissen, wieder viele Zuschauer zum Anfeuern kämen.
Das Team: Denijel Abdulovic, Jonas Becker, Louis Benner, Damir Besirevic, Simon Brenner, Torben Engler, Finley Haas, Nico Haas, Paul Herles, Alex Hermann, Samed Kaplan, Roger Klein, Henning Nikodemus, Marius Reichmann, Rick Rusch, Markus Schäfer, Tom Schardt, Philipp Schulz, Jonas Smelszus, Simon Söhngen, Abilash Veerasingam.
Nach dem Motto „Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss“, gewann die A-Jugend ihr Spiel mit einer nur mäßigen Leistung gegen Westerburg mit 2:1 Toren.
Der Gegner aus Westerburg reiste mit nur 10 Spieler an, so dass scheinbar das Team um Daniel Bohner schon vor dem Spiel mit einem sicheren und hohen Sieg gerechnet hat. Aber bereits in der Ansprache vor dem Spiel warnte der Trainer und erinnerte an das Hinspiel, in dem man sich gegen den unbequemen Gegner sehr schwer tat und man das Spiel letztendlich erst mit einer Einzelaktion von Jonas Becker kurz vor dem Abpfiff mit 2:0 entscheiden konnte.
Auch in diesem Spiel sollte sich Jonas Becker als Matchwinner auszeichnen. Bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hatten die Spieler der JSG zwar die Begegnung mit hohem Ballbesitz im Griff, konnte aber nur bis zur Strafraumgrenze überzeugen. Die solide Abwehr von Westerburg schaffte es immer wieder den Spielfluss zu stören, ohne aber selbst Akzente in den eigenen Angriff zu setzen. So floss das Spiel bis zur 43. Minute dahin, ehe Jonas Becker durch einen schönen Freistoßtreffer die 1:0-Halbzeitführung herstellte.
Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild nicht, bis erneut Jonas Becker durch einen Schuss von der Strafraumgrenze in der 65 Minute zum Spieler des Spiels wurde und auf 2:0 erhöhte.
Danach verflachte das Spiel zusehends. Alpenrod verwaltete den Sieg und Westerburg versuchte eine höhere Niederlage zu vermeiden.
In der 80. Spielminute gelang es Westerburg dann aber doch, durch einen langen Ball die Abwehr der JSG Alpenrod zu überspielen und der schnelle Johannes Dillbahner konnte das Resultat aus Sicht der Westerburger noch einmal verbessern. „Ein schönes Spiel war es nicht“, resümierte der Trainer Daniel Bohner nach dem Spiel. „Wichtig waren die 3 Punkte, um den Abstand zum Ligakonkurrenten Kirchen wieder herzustellen. Wie der Sieg zustande gekommen ist, ist für mich deshalb unwesentlich. Insgesamt hat die Mannschaft aber gezeigt, dass sie in schwierigen Spielen einen kühlen Kopf bewahrt - was für die kommenden Spiele und für den Ausgang der Saison entscheidend sein wird.“
Um die JSG Kirchen weiterhin auf Abstand zu halten, ist im nächsten Spiel gegen die unbequeme 9-er-Mannschaft der JSG Salz aber eine deutlich Leistungssteigerung notwendig. Das Hinspiel konnte zwar gewonnen werden - das Endergebnis von 3:2 zeigt aber, wie schwer man sich gegen diese Mannschaft getan hat.
Im vorletzten Saisonspiel am 18.05. muss die A-Jugend dann bei der JSG Kroppach antreten, ehe zum Saisonfinale die JSG Kirchen am 27.05. zum entscheidenden Spiel in Alpenrod zu Gast sein wird. Hier wäre es schön, wenn zu diesem Spiel wie im Vorjahr gegen Wissen, wieder viele Zuschauer zum Anfeuern kämen.
Das Team: Denijel Abdulovic, Jonas Becker, Louis Benner, Damir Besirevic, Simon Brenner, Torben Engler, Finley Haas, Nico Haas, Paul Herles, Alex Hermann, Samed Kaplan, Roger Klein, Henning Nikodemus, Marius Reichmann, Rick Rusch, Markus Schäfer, Tom Schardt, Philipp Schulz, Jonas Smelszus, Simon Söhngen, Abilash Veerasingam.



Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-hoehr.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >