Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Mitteilungsblatt Verbandsgemeinde Altenkirchen (Westerwald)


Verbandsgemeinde Altenkirchen

Tag der offenen Tür beim Löschzug Weyerbusch der Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen

Fotos: Wachow

Tag der offenen Tür beim Löschzug Weyerbusch der Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen
Ein Tag der offenen Tür, besonders wenn er sich überwiegend unter freiem Himmel abspielt, steht und fällt mit dem Wetter. So auch beim Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Weyerbusch.

Kurz vor Beginn des „offenen Tages“ zeigte das Wetter sich „offen“ und schaltete von feucht auf sonnig um. Bei der Feuerwehr Weyerbusch atmeten alle tief durch und legten sich mächtig ins Zeug, um pünktlich um 11.00 Uhr alles für den Besucheransturm parat zu haben. Es lohnte sich: Die Besucher strömten nur so auf das abgesperrte Gelände. Die Fahrzeuge, vor dem alten Gerätehaus aufgereiht, präsentierten sich den Gästen und Feuerwehrfachkräfte informierten ausführlich.
Im Mittelpunkt stand natürlich das neue TLF 3.000. Das hatte der Löschzug gerade erst offiziell vom Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Heinz Düber, übergeben bekommen und der Wehrführer Andreas Krüger den Fahrzeugschlüssel in Empfang genommen. An den Fahrzeugen waren die Rollläden hochgezogen und boten freien Blick auf die vielfältigen Gerätschaften. Besonders die Kinder nutzten die Möglichkeit, einmal hinter dem Lenkrad eines Feuerwehrfahrzeugs zu sitzen. In einer technischen Demonstration wurde ein Fahrzeug zu Rettungsmaßnahmen von Einsatzkräften zerlegt. An der Handpumpenspritze übten die Kleinsten, Zielklappen mit dem Wasserstrahl umzuwerfen.
In einem angebotenen Schätzspiel sollte erraten werden, wie lang der dargestellte Rettungszylinders ist. Zwischen Feuerwehrfahrzeugen und Pavillons saßen die Musiker/innen des Weyerbuscher Jugendblasorchesters Mehrbachtal und unterhielten die Menschen mit instrumentaler Unterhaltungsmusik. Derweil vergnügten sich die Kinder auf der feuerroten Hüpfburg am neuen Feuerwehrgerätehaus. In der Fahrzeughalle durfte zur sonnigen Nachmittagszeit der angebotenen Kaffee und Kuchen genossen werden. (wwa)


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-hoehr.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >