Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern
Titelkopf

Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern


Ebern

Konkrete Pläne gemacht

Gemeinsam denken und arbeiten in der Baunach-Allianz: Ein lückenloses Radwegenetz im Gebiet der Baunach-Allianz wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger.

Konkrete Pläne gemacht

Zur Leitprojektwerkstatt der Baunach-Allianz am 25.07.2017 fanden sich ca. 40 interessierte Bürger und Bürgerinnen sowie Gemeindevertreter und Gemeindevertreterinnen aus zehn der insgesamt elf Kommunen im Marktsaal in Rentweinsdorf ein. Gemeinsam wurde intensiv an zuvor ausgewählten Leitprojekten gearbeitet.
Philipp Ruhstorfer vomPlanungsbüro IPU gab nach der Begrüßung einen kurzen Rückblick über die bereits erfolgten Erarbeitungsschritte. So wurden die Ergebnisse aus der vorherigen Regionalkonferenz in Gerach und der Lenkungsgruppensitzung in Baunach präsentiert. Die Votierung der Projekte und Handlungsfelder wurde veranschaulicht und den Bürgern sowie Gemeindevertretern die Konzentration auf die Handlungsfelder Daseinsvorsorge sowie Tourismus und Freizeit verdeutlicht.
Anschließend startete die Projektarbeit an den Projekten "Nahversorgung" und "Radwegenetz" in Kleingruppen. In einem Zeitfenster von eineinhalb Stunden wurde an Thementischen zu verschiedenen Fragen intensiv diskutiert und gearbeitet. An den Thementischen des Handlungsfelds "Nahversorgung" standen die Modelle DorfLaden, DorfLaden 2.0 sowie das Modell einer Abholstation mit Treff im Vordergrund. Für das Handlungsfeld "Radwegenetz" sollten Lückenschlüsse, Erlebnispunkte sowie der Baunach-Radweg diskutiert werden. Ziel hierbei war es an allen Thementischen die Anforderungen an die jeweiligen Leitprojekte zu definieren und Inhalte zu konkretisieren.
Abschließend erfolgte die Vorstellung der einzelnen Ergebnisse in großer Runde. Die Modelle der Nahversorgung (Dorfladen, Dorf Laden 2.0 sowie Abholstation mit Treff) sollen neben dem Führen eines bestimmten Warensortiments auch soziale Funktionen, wie z.B. Treffpunkte, beinhalten. Für das Projekt Radwegenetz wurde aufgezeigt, dass hier weitere Verbindungen zu lokalen Attraktion wie bspw. zu Schlössern und Burgen geschaffen werden sollen.
Die Veranstaltung war ein weiterer erfolgreicher Schritt in der Erstellung des ILEKS Baunach-Allianz. Bürger sowie Gemeindevertreter konnten erneut ihre Wünsche und Vorstellung in die Projekte einfließen lassen.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

service(at)wittich-forchheim.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >