Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Ottweiler Zeitung


Ottweiler

Brotvielfalt begeistert - Auszubildende aus der Normandie sind zu Besuch

Brotvielfalt begeistert - Auszubildende aus der Normandie sind zu Besuch
Treffpunkt war die „Backstube“ der Bäckerei Roland Schaefer in Welschbach: „Superb“, so fanden Simon Lemoine (18) und Pierre Jehenne (19) es in Ottweiler, im Saarland und in der erwähnten Produktionsstätte der Familie Schaefer. Dort erlangten die beiden Bäckerlehrlinge erstmals auf die Dauer von anderthalb Wochen Erfahrungen außerhalb ihres Heimatlandes. Ein bewährtes Austauschprogramm der Saarbrücker Handwerkskammer des Saarlandes mit der korrespondierenden Einrichtung in Coutances (Normandie) ermöglichte diese Horizonterweiterung. Beeindruckt zeigten sich beide vor allem von der Vielfalt der Brotsorten, aber auch von der Größe der Produktionsstätte und Handwerkbetriebs, der einschließlich der verschiedenen Verkaufsstätten insgesamt 140 Arbeitsplätze zu bieten hat. Aber auch außerhalb ihres Gewerks lernten die beiden jungen Franzosen ein Stück des Saarlandes kennen. Bäckermeister Roland Schaefer, ein gebürtiger Elsässer: „Das offizielle Besuchsprogramm sah einen Aufenthalt am Weltkulturerbe Völklinger Hütte und auf dem Baumwipfelpfad an der Saarschleife vor.“ Im Betrieb kümmerten sich der stellvertretende Produktionsleiter Kai Drumm mit seiner Partnerin Kathrin Wirtz, zugleich Sekretärin der Firma, um den Besuch. Dabei war es von Vorteil, dass Kai Drumm fließend Französisch spricht. Simon Lemoine und Pierre Jehenne wohnten bei der Familie Schaefer und wurden von ihr in der Freizeit betreut. Gemeinsam mit den saarländischen Kollegen wurde am Nachmittag schon mal gegen das „runde Leder“ getreten. Dazu brauchte man noch nicht einmal großartige Sprachkenntnisse.
Ja, sie wollen auch anderen Auszubildenden einen Aufenthalt im Nachbarland empfehlen, hielten die beiden jungen Gäste auf Nachfrage fest. „ Zur Aufnahme sind wir gerne bereit“, meinte Claudia Schaefer, die den Betrieb gemeinsam mit ihrem Mann führt. In der „Backstube“ geht es international zu und weltoffen zu. Schon zwei junge Japanerinnen packten mit an.
---

Das bekannte Familienunternehmen Bäckerei und Konditorei Roland Schaefer ist seit über 30 Jahren für die Kundinnen und Kunden da und inzwischen an verschiedenen Standorten in der Region vertreten. Das Sortiment ist hochwertig und natürlich. Ob Brot oder Brötchen, Brezel, Kuchen oder Gebäck und Pralinen, alles wird nach der Tradition des Bäckerhandwerks hergestellt. Fast alle Rohstoffe stammen aus der Region. Der industriellen Fertigung wird eine Absage erteilt. Aus Qualitätsgründen. Das ist der entscheidende Unterschied. Die Kundinnen und Kunden danken und dankten dies mit ihrer Treue. Alle Backwaren werden mehrmals täglich von Bäckermeistern und Gesellen frisch in der Welschbacher „Backstube“ hergestellt.
Sohn Sebastian, Bäckermeister und Konditormeister sowie Betriebswirt des Handwerks, steht als Betriebsleiter in der Verantwortung für die Firma. Auch seine Ehefrau Jasmina, landesbeste Konditorin, ist immer mit dabei und begleitet vielfach die Produktion und den Service. Die Leitung des Büros obliegt Schaefer-Tochter Susanne Sticher, gelernte Bankfachwirtin. Frau Claudia wirkt als Verkaufsleiterin.
Hof


Claudia Schaefer, Kai Drumm, Simon Lemoine, Roland Schaefer, Pierre Jehenne, Kathrin Wirtz (v. l.)
Foto: Hof



Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >