Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landau-Land
Titelkopf

Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landau-Land


Landau-Land

Deutliche Einsparungen und kein „Flickenteppich“: Wasserwerke Landau-Land setzen für die Erneuerung von Wasseranschlüssen ein Berstlining-Gerät ein

Deutliche Einsparungen und kein „Flickenteppich“: Wasserwerke Landau-Land setzen für die Erneuerung von Wasseranschlüssen ein Berstlining-Gerät ein
Die Verbandsgemeindewerke Landau-Land erneuern derzeit in der Marktstraße im Ortsteil Billigheim das Wasserleitungsnetz. Der erste Bauabschnitt umfasst das Teilstück von der Einmündung Klingbachstraße bis zur Einmündung Raiffeisenstraße. Die Kosten der Maßnahme liegen etwa bei 250.000 Euro und dauern noch bis Ende August 2017.
Dabei kommt das so genannte Berstlining-Verfahren zum Einsatz. „Das bedeutet, dass die Erneuerung der Wasseranschlüsse im Bereich der Straße beziehungsweise auf dem Grundstück nicht mehr durch Aufgrabung passiert“, erklärt Werkleiter Walter Sauerhöfer. Bei dem Verfahren wird vom Keller des Gebäudes aus zunächst ein Stahlseil durch den Wasseranschluss zum Graben der Hauptleitung in der Straße geschoben. Dort wird das Seil an eine hydraulische Zugvorrichtung angeschlossen. Die neue Wasserleitung wird dann vom Gebäude aus in die alte Leitung eingezogen, wobei das alte Rohr mit einem Berst- und Schneidekopf aufgeweitet wird. Dies bringt deutliche Einsparungen mit sich. „In einem Fall konnte so eine Wasserleitung mit 25 Metern Länge problemlos erneuert werden“, nennt Sauerhöfer ein konkretes Beispiel. Ein weiterer positiver Effekt: Es entstehen keine „Flickenteppiche“ auf der Straßenoberfläche. Die Asphaltdecke beziehungsweise der Unterbau der Straße wird geschont und hält somit länger. Die Anschaffung des von einer Schweizer Firma hergestellten Gerätes, was rund 24.000 Euro gekostet hat, hat sich bereits nach den Arbeiten an 12 Hausanschlüssen amortisiert. Insgesamt wird in Billigheim an 30 Anschlüssen und 300 Meter Leitung gearbeitet. Im Anschluss an die Baumaßnahmen der Verbandsgemeinde wird der Landesbetrieb Mobilität (LBM) die komplette Fahrbahn in diesem Abschnitt erneuern. Der zweite Bauabschnitt soll im Frühjahr 2018 beginnen. Dann wird das Wasserleitungsnetz der Marktstraße auf dem Teilstück „Raiffeisenstraße-Madenburgstraße“ erneuert, wobei ebenfalls das Berstlining-Verfahren angewendet wird.


Bei den Arbeiten am Wasserleitungsnetz in Billigheim kommt das so genannte Berstlining-Verfahren zum Einsatz: Die Leitungen werden mittels einer hydraulische Zugvorrichtung eingezogen.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-foehren.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >