Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Asslar - Die Woche


Asslar

1/2 LO Obstgehölze richtig schneiden

Obstgehölze richtig schneiden
Der Obst- und Gartenbauverein Aßlar hat sich über den guten Zuspruch bei seinem Sommerschnittkurs am Samstag gefreut. Mehr als 20 Obstbaumfreunde konnte der Vorsitzende Armin Naumann auf der Streuobstwiese auf dem Gelände der Firma Vacuum Pfeiffer begrüßen. Fachwart Carsten Roth begann wie immer mit einer kleinen Werkzeugkunde, bei der es um zweckmäßige Gerätschaft ging. Auch eine Einholmleiter wurde vorgestellt die eine hohe Standfestigkeit aufweist und problemloser durch die Äste passt. Der Obstbauer muss wissen: Kernobst benötigt die Sonnenstrahlen, damit die Äpfel und Birnen gut ausreifen und eine schöne Färbung erhalten. Das Steinobst benötigt warme Sonnentage. Der Obstbaum braucht also Licht, Luft und Sonne. Ein gut geschnittener Baum trocknet nach einem Regen schneller ab, was Pilzkrankheiten verringert. Die so genannten „Wasserschosse“ sollten entfernt werden. Viel besser, als die Triebe abzuschneiden ist es, sie mit einem kräftigen Ruck abzureißen, so Roth. So entfernt man gleichzeitig auch die schlafenden Augen an der Triebbasis. Dafür wird auch der Begriff „Juniriss“ verwendet. Wasserschosse sind nur einjährige Triebe am alten Holz! An den Astspitzen sind keine Wasserschosse sondern einjährige Triebe. Im praktischen Teil konnten die Teilnehmer den Vorher-Nachher-Effekt an Apfelbäumen erleben. Der Fachwart demonstrierte den Sommerschnitt an jungen, niedrigen Bäumen und auch an älteren Apfelbäumen, wo man schon eine Leiter zum Schneiden braucht. Steinobstbäume werden nach der Ernte geschnitten. Viele Fragen von interessierten Besuchern konnten von Carsten Roth fachmännisch beantwortet werden. Für die Teilnehmer gab es abschließend ein Merkblatt mit den wichtigsten Tipps und gute Wünsche für ein erfolgreiches Schneiden im eigenen Garten.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-herbstein.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >