Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Asslar - Die Woche
Titelkopf

Asslar - Die Woche


Asslar

1 / 1 Landesehrenbrief für Reiner Arndt

Landesehrenbrief für Reiner Arndt
Die DLRG-Ortsgruppe Aßlar hat am Freitagabend in ihrer Jahreshauptversammlung in den Aßlarer Ratsstuben einen wahren Ehrungsmarathon absolviert., dessen Höhepunkt die Verleihung des Ehrenbriefs des Landes Hessen durch den 1. Kreisbeigeordneten Heinz Schreiber an Reiner Arndt war. Mehr als 25 Jahre war Arndt, der 1969 in die Aßlarer Ortsgruppe, im Vorstand tätig. . „Von 1980 bis 2005 war Herr Arndt aktiver Wachgänger, die letzten zehn Jahre für die Finanzen der Ortsgruppe zuständig, deren Geschicke er auch dreizehn Jahre lang als Geschäftsführer leitete“, so Schreiber und fügte hinzu: "Für sein Engagement wurde er 2002 mit der Ehrenmedaille der Stadt Aßlar in Gold ausgezeichnet und seit dem vergangenen Jahr ist er Träger des Verdienstabzeichens in Gold der DLRG." Vom Vorsitzenden Peter Lippel wurde Reiner Arndt, der sich in diesem Jahr aus dem Vorstand verabschiedete, zum Ehrenmitglied ernannt. Bürgermeister Roland Esch war wie jedes Jahr dabei, um erfolgreiche Sportler im Namen der Stadt Aßlar zu ehren. "Ich freue mich, dass ich jedes Jahr bei Euch sein kann, zeigt dies doch die kontinuierlich gute Leistung der Aßlarer Rettungsschwimmer auf", so Esch, der Noa Ruth Fleckenstein, Dillon Staudenrausch, Rieke Krause und Marcel Füchsel für die Kreismeisterschaft in ihren Altersklassen mit der Ehrenmedaille der STadt in Bronze auszeichnete. Peter Lippel und sein Stellvertreter Thorsten Lebeau zeichneten Julia Kaiser für ihre jahrelangen Verdienste in der Hilfsorganisation mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Silber aus. Die gleiche Auszeichnung in Bronze erhielten Marcel Füchsel, Robert Sandig und Michael Dimmer. Außerdem wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft stand Petra Holzmann zur Ehrung an, seit 25 Jahren stehen Gerhard Brückmann, Frauke Benecke, Anke Held, Volker Hess, Philipp Reuter, Annike Boeder, Dirk Hormel und Astrid Wolff in den Vereinsreihen und seit zehn Jahren sind Gabriel Vorwerk, Daniel Schubert, Martin Ott, Sahra-Katharina Pfrötschner, Fabian, Stefan und Tabea Ott, Olesja Sitnikova, Deniz Tekin, Axel Rennhack sowie Eray, Safiye und Ali Kayur dabei.
In seinem Jahresbericht freute sich Peter Lippel besonders über 34 neue Mitglieder, so dass die Ortsgruppe nun 558 Mitglieder zählt. Die Aßlarer Rettungsschwimmer sorgten an vier Wochenend-Wachdiensten für die Sicherheit der Badegäste an der Ulmbachtalsperre, wo neben den Wachdiensten auch Arbeitseinsätze rund um die dortige Unterkunft auf dem Programm standen. „Die 23 Wachgänger leisteten 605 Einsatzstunden an dem Greifensteiner Gewässer“, hob das Vereinsoberhaupt hervor. Lehrkräfte frischten ihren Rettungsschwimmer auf und an der Carl Kellner-Schule Braunfels wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die den Erwerb des bronzenen Rettungsschwimmabzeichens sowie vier Erste-Hilfe-Kurse für 60 Teilnehmer durchführte. Einen geselligen Ausklang fand das Vereinsjahr bei einem Grenzgang mit herrlichstem Winterwetter. Die technische Leiterin „Ausbildung“ Julia Kaiser bilanzierte für die rund 20 Schwimmausbilder mehr als 2600 Ausbildungsstunden in denen 22 Seepferdchen, elf Jugendschwimmabzeichen Bronze, 27 in Silber und sieben in Gold erreicht wurden. Auf dem Gebiet des Rettungsschwimmens waren vier Ausbilder aktiv, wo in 1140 Ausbildungsstunden Prüfungen von drei Juniorrettern, zwölf Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und 16 in Silber erfolgreich abgelegt wurden. Die Beauftragte für das Anfängerschwimmen, Silke Höhne, fügte hinzu, dass kurzfristige Absagen für auf der Warteliste stehende Kinder bedauerlich sind. „An dem einzigen Schwimmkurs in 2016 nahmen letztlich nur neun von 14 möglichen Kindern teil“, betonte Höhne und verwies auf zwei geplante Anfängerschwimmkurse in 2017. Der Beauftragte für das Kindergartenprojekt, Ulrich Seidel, dankte den Kindergartenteamerinnen Sarah Grawitter und Leonie Weber für ihre Unterstützung bei der Schulung der Vorschulgruppen der fünf Asslarer Kindergärten, wo den angehenden ABC-Schützen unter anderem Gefahren an und auf Gewässern aufgezeigt wurde. Jonas Bazire und Sarah Grawitter berichteten über die Jugendarbeit. Neben einem Filmabend, der Teilnahme am Pfingstzeltlager des DLRG Kreisverbandes Lahn-Dill in Kirchheim sowie einer Bastelaktion zur Weihnachtszeit sorgten neben dem regulären Trainingsbetrieb auch die Vereinsmeisterschaften, wo Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren in drei Disziplinen Fahrkarten für die Kreismeisterschaften lösen konnten, für Abwechslung. In diesem Jahr wird die Vereinsjugend in einem Freizeitpark und einem Lasertag Spaß haben und darüber hinaus bei einer Jugendwache den aktiven Rettungsschwimmern an der Ulmbachtalsperre zur Seite stehen.
Bei den Wahlen wurde Matthias Fahrig zum neuen Schatzmeister, sowie Tanja Bourcarde zur neuen Geschäftsführerin und Robert Sandig zum neuen stellvertretenden technischen Leiter „Ausbildung“ gewählt. Peter Lippel, Thorsten Lebeau, Julia Kaiser, der Leiter der technischen Leitung „Einsatz“, Marcel Füchsel sowie Thorsten Bellersheim als Beisitzer wurden im Amt bestätigt.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-herbstein.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >