Zeitung suchen


Sie sind hier: LINUS WITTICH Medien KG > Produkte > Online-Lesen > Asslar - Die Woche
Titelkopf

Asslar - Die Woche


Asslar

Feuerwehr ist sehr zufrieden

Friedhelm Schmitz und sein Stellvertreter Christoph Schmied (v.r.) und Roland Esch (5.v.l.) mit den Geehrten und Beförderten v.l. Erwin Schneider, Marcel Lühring, Werner Blecker, Heinz Küster, Patrick Golly, Martin Göbel und Jan Guckenbiehl,

Feuerwehr ist sehr zufrieden
Die Freiwillige Feuerwehr Werdorf traf sich am Freitagabend zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gerätehaus, zu der 1. Vorsitzender Friedhelm Schmitz besonders Kommunalpolitiker mit Bürgermeister Roland Esch (FWG) an der Spitze und Vertreter der Feuerwehr, allen voran Stadtbrandinspektor Michael Wagner begrüßte. Ehrungen und Beförderungen waren der Höhepunkt der Versammlung. Seit 25 Jahren stehen Werner Blecker, Paul Djalek, Heinz Küster, Ulrich Küster und Erwin Schneider in den Reihen des Vereins. Martin Göbel und Jan Guckenbiehl gehören ebenso lange zur Einsatzabteilung. Befördert wurden Stefan Weiss (Feuerwehrmannanwärter), Patrick Golly (Feuerwehrmann) und Marcel Lühring (Löschmeister). "Ich danke Euch allen für Euer großes Engagement zum Wohle Eurer Mitbürger und kann wie immer versprechen, dass die Gremien der Stadt Aßlar weiterhin hinter Eurer wertvollen Tätigkeit stehen", so Esch in seinem Grußwort. Friedhelm Schmitz berichtete in seiner Eigenschaft als Wehrführer von dreizehn Einsätzen, die sich aus vier Hilfeleistungen, fünf Brandeinsätzen, zwei Brandsicherheitsdiensten und zwei Brandmeldeeingängen zusammen setzten, bei denen 320 Stunden zusammen kamen. 1200 Stunden ergaben sich aus 22 Übungen und sechs Unterrichten. Außerdem kamen Lehrgänge dazu. Der Einsatzabteilung gehören derzeit 28 Männer und eine Frau an, mit deren Ausbildung Schmitz zufrieden ist. "Wir könnten allerdings mehr Atemschutzgeräteträger brauchen." Der Alters- und Ehrenabteilung gehören sechs Mitglieder an - insgesamt hat der Verein 250 Mitglieder. Außerdem wurden wieder Weihnachtsbäume eingesammelt, an der Aktion "Saubere Landschaft" teilgenommen, Hydranten gespült und die Burschenschaft beim Maibaumaufstellen unterstützt. Der Tag der Feuerwehr im Schlosshof war ein guter Erfolg, wie auch die Feier zum Anlass der 25-jährigen Partnerschaft mit der Feuerwehr von Gommla in Thüringen. Des Weiteren wurden Veranstaltungen von anderen Vereinen und befreundeten Feuerwehren besucht. Außerdem gab es einige Anschaffungen zur Ergänzung der Ausrüstung, die von Stadt und Verein getätigt wurden. Jugendwart Marcel Lühring resümierte die Tätigkeit der fünfzehn Jugendfeuerwehrleute, die Weihnachtsbäume einsammelten, 34 Übungen und unetrrichte absolvierten, zu denen vier Großübungen aller Aßlarer Jugendwehren gehörten. Der Wandertag des Verbandes wurde besucht und zum Jahresabschluss gab es eine Weihnachtsfeier. In diesem Jahr gehört das große Zeltlager aller Rettungsdienste zu den Höhepunkten und eine Kanu-Tour sowie eine Berufsfeuerwehrnacht sind in Planung. Die wieder gegründete BambiniWehr zählt mittlerweile zwölf Kinder, die sich am letzten Freitag des Monats von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr treffen. Die Jüngsten waren bei allen offiziellen Anlässen dabei und nahm auch an der Kinderolympiade des Verbandes teil. Auch die Alters- und Ehrenabteilung war immer mit an Bord und unterstützte die Aktiven. Besonders gut kam die traditionelle gemeinsame Geburtstagsfeier der Altersjubilare an.


Diese Zeitung stammt von unserem Verlagsstandort:

info(at)wittich-herbstein.de

Zum Kontaktformular >
Mehr Informationen zum Verlag >